Partner > Gustav Schickedanz: Biographie eines Revolutionärs


Gustav Schickedanz, Quelle, Biographie eines Revolutionäts, Schickedanz      


Die Geschichte der Quelle, die 1927 das Licht der Welt erblickte, zählt zu den großen Erfolgsgeschichten der alten Bundesrepublik; ihr Gründer Gustav Schickedanz war einer der erfolgreichsten und populärsten Unternehmer in Deutschland; mit seinem wichtigsten Werbemittel, dem Quelle-Katalog, hat er – wie kaum ein zweiter und über Jahrzehnte - das Konsumverhalten der Deutschen beeinflusst und die Kultur des Landes geprägt.

ZAG sichtet, ordnet und ergänzt das Archiv der Familie Schickedanz und bereitet eine Biographie des „Handelspatriarchen“ und „Versandhauskönigs“ Gustav Schickedanz vor: Claus W. Schäfer, Die Quelle des Wohlstandes. Gustav Schickedanz und Fürth, in: Fürther Geschichtsblätter 2-4 (2007), S. 87-99; Gregor Schöllgen, Der gute Geist von Quelle. Ein Versandhaus schrieb Geschichte (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30. Juni 2009); Gregor Schöllgen, "Mit kleiner, sehr vornehmer Hakenkreuz-Musterung". Der Quelle-Gründer und sein Unternehmen im Dritten Reich (Süddeutsche Zeitung, 24. Juli 2009); Gregor Schöllgen, Wie Familie Schickedanz zu Karstadt kam. Die Nachfahren von Gustav Schickedanz haben Quelle mit Karstadt fusioniert, um das Erbe leichter aufteilen zu können (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 13. Juni 2010).
     

Gregor Schöllgen
Gustav Schickedanz: Biographie eines Revolutionärs
Berlin-Verlag, Berlin 2010
ISBN-13: 978-3827009487

Zur Leseprobe auf den Seiten des Berlin Verlags.
Zum Film aus dem Privatarchiv.